Grundsätze des Coachings

Grundsätze des Coachings

Jedes Coaching beruht auf folgenden Annahmen, die ich anwende:

Ziele und Ressourcen stehen im Vordergrund
Das Coaching legt seinen Fokus auf die Ziele und Ressourcen des Klienten. Ziele sollten im Coaching immer klar formuliert werden, damit sie für Coach und Klient mess- und überprüfbar sind. Welches Ziel will der Coachee erreichen? Welche inneren und äußeren Ressourcen stehen ihm hierzu zur Verfügung? Welche Ressourcen sind verborgen, welche lassen sich gegebenenfalls erwerben bzw. aktivieren?
 
Jeder Mensch hat seine eigene Realität
Es gibt keine objektive Realität außerhalb des Klienten. Jeder Mensch hat seine eigene "Landkarte", die aus einem Sammelsurium von Ansichten, Erfahrungen, Werten, Hoffnungen und Glaubenssätzen besteht. Menschen halten ihre "Landkarte" häufig für die Realität, was zur Einschränkung des eigenen Verhaltens führt.
 
Denken und Handeln beeinflussen sich gegenseitig
Unsere Denkmuster beeinflussen unser Verhalten und Handeln. Diese Denkmuster können im Coaching verändert werden. Aus einem Teufelskreis kommt der Klient in einen "Engelskreis". So werden Lebensfreude, Motivation und Wohlbefinden verbessert.
 
Eigenverantwortlichkeit
Jeder Mensch bestimmt die Art und Weise, wie er die Dinge, die ihm widerfahren, die er erlebt, deutet, wertet und in sein Wahrnehmungssystem einordnet, ausschließlich für sich selbst. Infolgedessen ist er für die emotionalen Zustände, die daraus resultieren, ebenfalls selbst verantwortlich. Das Coaching hilft dabei, diese emotionalen Zustände aktiv zu steuern bzw. zu beeinflussen und verbessert hierdurch die Handlungsfähigkeit des Individuums.
 
Feedback
Das Coaching konzentriert sich im Feedback nicht auf Schuldzuweisungen oder Fehleranalysen. Vielmehr wird die Reaktion in der Kommunikation als Feedback betrachtet, das man beeinflussen kann, indem man das eigene Verhalten so lange variiert, bis sich die Reaktion einstellt, die man erhalten möchte.
 
Probleme bergen Entwicklungspotential
Wir gehen davon aus, dass jede Verhaltensweise einer bestimmten Absicht zugrunde liegt, die auf ein positives Ergebnis zielt. Das Coaching konzentriert sich nicht auf das Problemverhalten, sondern darauf, die Absicht zu identifizieren und neue Möglichkeiten und Wege zu finden, diese Absicht zielorientiert umzusetzen.

Freiwilliges Arbeiten
Der Coachee ist von sich aus an einer Weiterentwicklung interessiert und sucht den Coach aus diesem Grund auf.

Vertraulicher Rahmen
Coaching geschieht im vertraulichen Rahmen unter vier Augen. Nichts von dem, was während des Coachingprozesses besprochen wird, dringt nach außen.

Zielerreichung
Sollte der Coach oder eine dritte Partei eigene Ziele verfolgen, so handelt es sich nicht um Coaching.

Professionelle Beziehung zwischen Coach und Coachee
Coaching ist eine Dienstleistung gegen Vergütung, kein Freundschaftsdienst.